DNS Speedtest mit Namebench

Einige eure Internet Seiten bauen sich langsam auf?, aber Downloads laufen mit Höchstgeschwindigkeit! Dann solltet ihr einmal einen andern DNS-Server versuchen. Mit dem Tool Nambench könnt ihr die Geschwindigkeit der DNS Abfragen testen und euch so den besten DNS Server ausgeben lassen. Hier erkläre ich euch kurz und knapp wie Ihr das macht:

 1. Installation

Unter Linux Debian / Ubuntu installieren:

sudo apt-get install python-tk namebench

Für Windows oder MaxOS hier das Setup herunterladen.

Namebench, DNS, Speedtest, Zensur

Nambench

2. Vorbereitung

Jetzt solltet ihr noch euren Standard DNS Server eingetragen haben den Ihr von eurem Internet Service Provider bekommen habt. Ist dies nicht der Fall, dann bitte für den Test kurz ändern. Des weiteren sollten alle andern Internetaktivitäten auf ein Minimum reduziert werden (Sprich keine Downloads/Streams laufen lassen)

3. Testen

Jetzt könnt ihr DNS Servern zum testen eintragen. Eine Liste mit aktuellen DNS Servern findet ihr hier. Am besten wählt ihr DNS Server die im selben oder im Nachbar Land stehen, den diese haben meistens die kürzeste Antwortzeit.

Wenn Ihr welche eingetragen habt, könnt ihr noch die Option „Include censorship checks“ zum überprüfen auf Zensur aktivieren. Als Quelle (Query Data Source) sollte euer Standardbrowser verwendet werden, dann werden die letzten Seiten getestet die Ihr besucht habt.

4. Ergebnisse

Ist der Test abgeschlossen, öffnet sich automatisch euer Browser mit einer Auflistung der Testergebnisse und dem Vorschlag welche DNS Server Ihr einsetzen solltet.

Bei mir ist auf Platz 1 sogar ein DNS Server aus den USA schneller als der von meinem ISP! Na dann, ran an die Arbeit und testen ;-)

namebench test 2

Namebench Ergebnisse