Feedly in FireFox integrieren ohne Add-on

Ich bin zwar ein freund von Open Soure und versuche auch Herr über meine Daten zu bleiben, aber irgendwie nutze ich, wahrscheinlich aus Bequemlichkeit, den Feed-Reader Feedly. Nach dem aus von Google Reader wusste ich auch noch nicht wohin und habe mich mit der breiten Masse Richtung Feedly bewegt. Mein größtes Problem war immer das ich in Firefox keine Schaltfläche / Funktion hatte um eine Seite schnell zu meiner Feed-Liste hinzuzufügen. Klar könnte ich ein Add-on installieren, aber auch damit bin ich eher Sparsam. Weniger ist manchmal mehr =) Als Lösung habe ich Feedly als RSS Dienst im Firefox hinzufügen können.

Für diejenigen die es auch nutzen möchten:

  1. Neuer Tab öffnen und about:config eingeben
  2. Nach browser.contentHandlers.types suchen
  3. Die höchste Zahl merken die in der Liste angezeigt wird, bei mir ist es browser.contentHandlers.types.5
  4. Rechtsklick Neu >> String und folgende Werte + Erhöhung der Nummer  hinzufügen um Feedly zu integrieren:
    • browser.contentHandlers.types.6.title Feedly
    • browser.contentHandlers.types.6.type application/vnd.mozilla.maybe.feed
    • browser.contentHandlers.types.6.uri https://feedly.com/#subscription/feed/%s
  5. Jetzt Firefox neu starten

Firefox_FeedlyDanach könnt Ihr in den Einstellungen unter Anwendungen >> Web-Feed Feedly auswählen und aktiv nutzen beim abonnieren.

Quelle der Lösung ist ein Artikel bei Mozilla Developer.

3 Replies to “Feedly in FireFox integrieren ohne Add-on”

  1. Melchior blausand (@blausand)

    Da hat der Andre recht:
    RSS ist ein sehr mächtiger Standard, um verschiedene Timelines zu syndizieren. Aber wir erzeugen Metadaten über unsere Nutzung, die für uns selbst sehr wichtig sind. Und das klingt im Zeitalter von always-on nach einem Synchronisierungsbedarf zwischen devices. Und damit ist klar: Wir brauchen eine Lösung zum selbst hosten. Vorhang auf für:
    einen Sack voller github-Projekte :/
    Ich selbst habe die beiden „nativen“ Lösungsversuche aus dem Hause Mozilla am Laufen, aber die in Thunderbird abonnierten Feeds wollen einfach nicht verstehen, dass ich auch ein Smartphone besitze, während Firefox‘ dynamische Lesezeichen schon zu primitiv sind, um sich überhaupt zu merken, ob und was ich gelesen habe.
    Ich möchte unterstreichen, dass ich soviel Code wie möglich auf dem Endgerät haben möchte und nicht jedesmal aus dem web laden – und dass ich bitte nur die Metadaten hosten will und nicht ganze Artikel, Bilder und schnickischnacki einmal auf meinen server und wieder raus lutschen lassen, bis ich das mal zu Gesicht bekomme.

  2. egal

    Ich halte es für einen Rückschritt für RSS-Abos auf einen Onlinedienst angewiesen zu sein. Firefox bietet einem die möglichkeit RSS Feeds ganz einfach zu abonnieren, oben rechts aufs RSS-Symbol klicken und abonnieren auswählen. Alternativ verwendet man Thunderbird für RSS Abos.

    1. Andre Post author

      Danke für dein Kommentar.
      Wenn man Feeds nur am PC liest, bzw. über all Firefox/Thunderbird einsetzt Stimme ich dir zu.
      Aber ich nutze es von 3 Standorten mit verschieden Clients welche dann auch noch synchronisiert werden sollen.
      Da ist ein Onlinedienst für mich die einfachste Möglichkeit.
      Das es nun Feedly ist liegt bei mir an der Bequemlichkeit ;)