Conky – Ein Systemmonitor

Wer von Windows nach Linux umgestiegen ist und unter Windows immer den Taskmanager (oder ähnliche Programme) als Systemmonitor laufen hatte, wird Conky lieben. Es ist ein ressourcenschonendes X Window Monitorsystem. Der Systemmonitor läuft bei mir bereits seit über einem Jahr und nicht nur weil es „cool“ aussieht / aussehen könnte. Am Anfang ist die Konfiguration nicht ganz so leicht, aber mit etwas Einarbeitung kann man sehr schöne „Systemmonitore“ anlegen. Wer lieber eine GUI zur Konfiguration nutzen möchte, kann den Conky Manager ausprobieren, hierzu später mehr.

Conky Installation

Die Installation ist denkbar einfach, für mein Beispiel Installieren wir es komplett mit allen Funktionen:

sudo apt-get install conky-all

Wer eine abgespeckte Variante haben möchte kann auf die Standardversion zurückgreifen (von mir nicht getestet):

sudo apt-get install conky-std

Danach geht es daran sich eine Konfiguration zu basteln. Als Basis nutzen wir ein vorgefertigte Konfiguration und legen diese versteckt im Home-Verzeichnis mit dem Namen „.conkyrc“ ab und bearbeiten sie gleich:

cp /etc/conky/conky.conf /home/<Euer-Benutzer>/.conkyrc

Wer jetzt schon Ergebnisse sehen möchte kann im Terminal conky zum starten aufrufen. Es sieht in der Standardkonfiguration aber noch sehr langweilig aus.

Conky Standard Konfiguration

Conky Standard Konfiguration

Da Conky sehr komplex zum konfigurieren sein kann, verweise ich an dieser Stelle für eine weitere manuelle Bearbeitung an folgende stellen:

Bei mir hat es ca. 1 Tag gedauert bis alles so lief habe wie ich es wollte. Wer den Systemmonitor jetzt aber gerne per Grafischer Oberfläche bearbeiten möchte, kann den Conky Manager benutzen. Dieser kann über die Software Fremdquelle vom Entwickler teejee2008 installiert werden:

sudo apt-add-repository -y ppa:teejee2008/ppa

sudo apt-get update sudo apt-get install conky-manager

Danach wir es über „conky-manager“ aufgerufen. Zur Auswahl stehen verschiedene Widgets und auch Themes. Ein extra Themen Paket mit passenden Denktophintergründen kann hier heruntergeladen und dann über das Programm importiert werden. Dann sieht es auch nicht mehr so langweilig aus ;)

Conky Widget Blue Statsbar

Conky Widget Blue Statsbar

Conky Theme: Computer Love - Green

Conky Theme: Computer Love – Green

Mein Conky wurde ohne den Manager erstellt. Die .conkyrc kann hier eingesehen werden. Für die Daten der GPU nutze ich den fglrx Treiber von AMD. Natürlich hätte ich noch viel mehr „tolle“ Features und Grafiken einbinden können. Praktische Ansichten gefallen mir allerdings besser ;)

http://andre.hemk.es/

Conky erstellt bei André

 

 

2 Replies to “Conky – Ein Systemmonitor”

  1. Andy

    Ein interessanter Artikel, der sehr gut aufzeigt, welche Möglichkeiten man mit Open Source Software doch hat- obwohl das schöne Design zur Überwachung des PC nicht unbedingt ansprechend sein muss, ist es doch schon eine schöne „Spielerei“ ;-).

    1. Andre Post author

      Bei meinem Desktopsystem ist es für mich auch teilweise interessant zu sehen wie viel RAM noch frei ist, wenn z.B. gerade viele Programme laufen. Früher habe ich es auch zum (groben) überwachen der Systemtemperatur für eine übertaktete CPU genutzt.
      Bei einigen Designs sind es wirklich nur hübsche Spielereien, ich bin aber auch eher ein Fan von klarer übersichtlicher Ausgabe :)